×
Menu
Index

Nummernkreise

Unterschiedliche Firmen praktizieren sehr unterschiedliche Herangehensweisen bei der Arbeit mit Belegnummern. Manche finden es übersichtlich, für die Buchungen an jedes Geldkonto sowie für Kreditoren- und Debitorenbuchungen eigene Nummernkreise zu führen. Die Buchungen an die Kasse beginnen dann beispielsweise mit der Nummer 10000, diejenigen an das Postkonto mit 20000, diejenigen an das wichtigste Bankkonto mit 30000 usw. Andere verwenden nur eine einzige durchlaufende Nummernkette für die regulären Buchungen und legen beispielsweise nur für die Buchungen in Zusammenhang mit dem Jahresabschluss einen weiteren Nummernbereich an. Topal erlaubt, beliebig viele Nummernkreise zu definieren. In dieser Tabelle legen Sie das Kürzel und die Startnummer der Nummernbereiche fest und können die laufende Nummer, das heisst die nächste freie Belegnummer, die an eine Buchung vergeben wird, ändern.
 
Abbildung 4: Nummernkreise
 
Bemerkung:
Belegnummern müssen immer eindeutig sein.
 
Der als Vorgabe (Default) definierte Nummernbereich wird beim öffnen des Buchungsfenster direkt vorgegeben. Wählen Sie im Buchungsfenster den Button [.], um den Nummernkreis zu ändern.
Der zuletzt einstellte Nummernkreis wird bei der Erstellung einer weiteren Buchung bestehen.